universität stuttgart
orientierungssystem mensa
stuttgart-vaihingen 2004

das foyer ist ein fließender raum, eine betonskulptur inmitten einer räumlichen betonstruktur. aussen und innen werden zugänge mit leucht rot lackierten röhren markiert. es sind signale, die von weitem zu sehen sind. sie spannen, zum teil sechs meter lang, zwischen boden und decke. die runde form der roten signale löst sich aus der grauen orthogonalen betonstruktur. das system ist als addition lesbar. im grundriss sind informationspunkte markiert und werden zu räumlichen elementen entwickelt. der durchmesser ist so groß, dass die röhren nicht als leitungen oder entlüftungsrohre gesehen werden können, und so dünn, dass sie nicht als stützen gelesen werden. 

Projektdaten

auftraggeber: universitätsbauamt stuttgart und hohenheim 

 

architekt:  

atelier 5 

www.atelier5.ch 

 

mitarbeiter:  

frank geiger (projektleitung) 

andreas uebele 

 

farbgebung: 

roland gfeller-corthésy 

 

fotos: 

andreas körner 

www.a-koerner.de 

Auszeichnungen

if communication design  

award 2004 

 

joseph binder award 2004 

 

d&ad, london, 

award 

 

deutscher designer club 

 

designpreis der bunde sre publik  

deutschland 2006, nominiert 

 

the chicago athenaeum 

good design award 2004