randomly selected works -
broschüre für karin sander
kopenhagen, 2014

schrift und raum 

 

die weiße titelseite zeigt nichts. oder besser gesagt: das nichts. eine leere, weiße fläche, die wie ein raum durch die typografie bestimmt wird. schlägt man das großformatige heft auf, sieht man wiederum räume, in denen die künstlerin ihre spuren hinterlassen hat. man sieht die vielfältigen möglichkeiten, wie ein raum besetzt werden kann: durch objekte, durch abschreiten oder durch umbauten. das layout unterstützt diese eingriffe, durch die anordnung der schrift: die textblöcke umfließen die abbildungen. wobei ihre lage – rechts, links, oben und unten  – die unterschiedlichen informationsebenen verdeutlicht. so bilden textbeiträge von autoren, bildlegenden, titel und erläuterungen zusammen mit der künstlerischen arbeit eine einheit. 

Projektdaten

auftraggeber 

nikolaj kunsthal, kopenhagen 

 

mitarbeiter 

tobias hönow, mats kubiak, andreas uebele 

 

schrift 

maison neue